HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienAuftritteDrehorte

Unser Willi ist der Beste
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Medien
Coverbilder
Vor - und Abspannbilder
Deutscher Vorspann
Screenshot
Datenbank-Suche
Druckansicht
Unser Willi ist der Beste
Unser Willi ist der Beste
Deutschland 1971 - 83 Min.
Internationale Titel einblenden
Inhalt

Willi Winzig ist Finanzbeamter in Pension. Mit dem ruhigen Junggesellenleben ist jedoch plötzlich vorerst Schluss. Seine Schwester aus Hamburg zieht mit ihren drei Kindern, dem Opa und einem Papagei in seine eigenen vier Wände. Die Nerven liegen blank und schnell ist klar: Willi muss Geld auftreiben, um sechs hungrige Mäuler stopfen zu können. Sein Freund Ottokar Mümmelmann bringt ihn auf die rettende Idee. Er wird Vertreter für elektrische Geräte der Firma STAR-ELECTRIC.

Nach einer kurzen Verkaufsschulung erfolgt allerdings schnell die Ernüchterung: der Erfolg will sich nicht einstellen. Nicht nur die Verkaufszahlen stimmen nicht, er gelangt auch in die Fänge einer Grünen Witwe. Der Ehemann fühlt sich gehörnt und beschwert sich bei der STAR-ELECTRIC. Als dann auch noch ans Licht kommt, dass er vielen Kunden günstige, auf Jahre ausgelegte Ratenzahlungen anbietet, ist für Firmeninhaber Kaiser der Ofen aus. Willi Winzig wird gekündigt und bekommt wegen des finanziellen Schadens für die STAR-ELECTRIC auch noch den Gerichtsvollzieher auf den Hals gehetzt.

Mümmelmann plagen derweil ebenfalls Geldsorgen. Sein Boxer soll einen Mann in den Allerwertesten gebissen haben. Nun soll er 3.000 DM blechen, oder er wird auf 5.000 DM Schadenersatz verklagt. Willi Winzig kommt die rettende Idee. Er gibt sich als Mümmelmann aus und verkauft seinem alten Arbeitgeber, dem Finanzamt, sage und schreibe 176 Kaffeemaschinen. Die Lorbeeren droht unwissentlich Mümmelmann einzuheimsen, da der Verkauf in seinem Namen geschah. Doch Willis Nichte Biggi, die in der Zwischenzeit mit Andreas, dem Filius von Herrn Kaiser angebändelt hat, kann klarstellen, dass es sich bei dem Verkaufsgenie um niemanden anderen, als ihren Onkel Willi handelt.

Willi Winzig und seine Schwester begleiten in der Zwischenzeit Herrn Mümmelmann zu seiner Gerichtsverhandlung. In der Vorhalle des Gerichtssaals bekommt Willi Winzig ein Gespräch der beiden Kläger mit und erfährt, dass es sich um Betrüger handelt. Kurzerhand schlüpft er in die Rolle des Verteidigers und kann die Klage abwenden.

Um weitere Geräte der STAR-ELECTRIC an den Mann zu bringen, versucht es Willi nun beim Fernsehen. Der Zufall spült ihn direkt in die Live-Aufzeichnung einer Kochshow, in der er kurzerhand einen Mixer vorführt. Die Show endet im Fiasko und der Name der Firma scheint ruiniert.

Andreas Kaiser hält um Biggis Hand an und lädt die ganze Familie auf einen Bootsausflug der Firma ein. Auf der Feier erfährt Herr Kaiser senior nicht nur von der geplanten Hochzeit, sondern auch, dass seine Firma aufgrund des witzigen Fernsehauftritts von Willi Winzig positiv in aller Munde ist. Daher sind alle Differenzen und Schulden auf einen Schlag vergessen und Willi Winzig erhält eine Anstellung auf Lebenszeit.

Starttermine:
03.09.1971 Deutschland Kino-Premiere
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller Rollenname Synchronsprecher Bild InfoIMDb
Vorspann
1 Heinz Erhardt
(in)
Willi Winzig
2 Ruth Stephan Heidelinde Hansen
3 Rudolf Schündler Ottokar Mümmelmann
4 Elsa Wagner Alte Dame
5 Paul Esser Herr Kaiser
6 Jutta Speidel Biggi Hansen
7 Sonja Wilken Frau Konsul
8 Edith Hancke Fernsehköchin Ilsetraut Knöpke
9 Martin Jente Butler Edu
10 Henry Vahl Opa Hansen
11 Martin Hirthe Hauswirt Graumann
12 Hans Terofal Emil Klingelberg
13 Wolfgang Völz Chauffeur
14 Rut Rex-Viehöver
(als 'Ruth Rex')
Grüne Witwe
15 Reiner Brönneke Herr Zappetal
16 Hans Waldherr
(als 'Hansi Waldherr')
Gottlieb (Mann der grünen Witwe)
17 Heinz Spitzner Richter
18 Rolf Ulrich Gerichtsvollzieher
19 Gesine Hess junge Mutter im Park 
20 Reinhold Brandes Fernsehregisseur Kahlenbach
21 Kurt Pratsch-Kaufmann
(als 'Kurt Pratsch Kaufmann')
Pförtner im Fernsehstudio
22 Herbert Weißbach
(als 'Herbert Weissbach')
Herr Schubert (Portier im Finanzamt)
23 Peter Schiff Vertreter
24 Bruno Dietrich
(und)
Andreas Kaiser
Nicht genannte Darsteller
25 Christian Wentzel Kalle 
26 Michael Wentzel Palle 
27 Richard Haller Möbelpacker
28 Erich Kleiber Möbelpacker
29 Tilo von Berlepsch Briefmarkensammler
30 Karin Wieland Fräulein Hesse 
31 Rena Bergen Doris 
32 Jochen Schröder Herr Breitenbach
33 Renate Bauer Fernsehsprecherin
34 Knut Reschke Fernsehassistent
Galerie der unbekannten Darsteller dieses Films aufrufen
nach oben
Stab
Musik
Peter Thomas
Drehbuch
Reinhold Brandes, Rolf Ulrich
Kamera
Karl Löb
Schnitt
Alfred Srp
Ton
Friedo Soltkahn
Kostüme
Ingrid Zoré
Produzent
Rudolph Hertzog jr. (Produktionsassistenz), Herbert Kerz (Produktionsleitung), Horst Wendlandt
Regie
Margrith Spitzer (Regieassistenz), Werner Jacobs
nach oben
Dieser Film ist auf folgenden Medien enthalten
Typ Titel Label Land Datum
DVD Die Willi Box Universum Film GmbH Deutschland 07.11.2005
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 1144. mal aufgerufen.