HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienAuftritteDrehorte

Drillinge an Bord
Demnächst im TV
So 31.12. - 11:30zdf_neo
So 31.12. - 20:15zdf_neo
Mo 01.01. - 14:15Sky Nostalgie
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Medien
Coverbilder
Vor - und Abspannbilder
Deutscher Vor- und Abspann
Screenshot
Datenbank-Suche
Druckansicht
Drillinge an Bord
Drillinge an Bord
Deutschland 1959 - 79 Min.
Internationale Titel einblenden
Inhalt

Heinz Bollmann gewinnt mit seinem Lied ‚Charming Boy‘ bei einem Wettbewerb den ersten Preis, eine vierzehntägige Schiffsreise zu den Kanarischen Inseln.

Blöd nur, dass Text und Musik des Liedes gar nicht von ihm, sondern von seinen beiden Drillingsbrüdern Otto und Eduard stammen. Heinz hat einfach nur beides zusammengefügt und eingereicht. Seine Brüder sind natürlich überhaupt nicht damit einverstanden, dass Heinz derjenige sein soll, der die Lorbeeren einheimst. Sie schleichen sich heimlich mit an Bord.

So sorgen die drei während der gesamten Reise für allerlei Verwirrungen.

Da ist zunächst das Detektivpärchen Diana und Fred, die auf der Suche nach einem Gangstertrio sind. Als Fred herausfindet, dass es sich bei den Bollmanns um Drillinge handelt, meint er, fündig geworden zu sein.

Die wahren Gangster sind aber das Trio der Musikkapelle, Emilio, Mac und Bobo. Diese wiederum halten Heinz für einen Detektiv und nehmen sich vor, ihn zu beseitigen. Dies gestaltet sich aber schwierig, da nicht nur die Mordversuche an sich fehlschlagen, es taucht auch immer wieder ein neuer Bollmann auf.

Als das Schiff Station in Tanger, Marokko macht, vertreiben sich die Bollmanns die Zeit mit Lady Zocker, eine reiche Dame, die ebenfalls an Bord ist und mit Diana, der Freundin von Fred. Das Trio versucht weiterhin, ‚den einen Bollmann‘ auszuschalten, aber auch an Land haben sie damit keinen Erfolg.

Schließlich gelingt es den Bollmanns im Alleingang, die Gangster im Kühlraum des Schiffs dingfest zu machen und den Kapitän und die Detektive an Bord von ihrer Unschuld zu überzeugen.
__________

Die Außenaufnahmen wurden an Bord der "Hanseatic" der Hamburg-Atlantik Linie durchgeführt.

Starttermine:
21.12.1959 Deutschland Kino-Premiere
14.06.1969 Deutschland TV-Premiere ZDF
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller Rollenname Synchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Heinz Erhardt Heinz, Otto und Eduard Bollmann
2 Ann Smyrner Rita
3 Ingrid van Bergen Diana
4 Peter Carsten Fred Larsen
5 Trude Herr Carmen Miller aka 'Lady Zocker'
6 Günter Pfitzmann
(als 'Günther Pfitzmann')
Mac
7 Paul Westermeier Kapitän
8 Billy Mo Bobo
9 Ralf Wolter Friseur
10 Günther Jerschke Herr Reinwald
11 Paul Dahlke
(und)
Emilio
12 Paul Kuhn
(es singt)
Paul Kuhn
Nicht genannte Darsteller
13 Günther Ungeheuer Kellner
14 Kathrin Ackermann Moderatorin in der Fernsehshow
Galerie der unbekannten Darsteller dieses Films aufrufen
nach oben
Stab
Musik
Fred Ignor (Liedertexte), Günther Schwenn (Liedertexte), Heino Gaze (auch Liedertexte), Paul Kuhn (musikalische Leitung)
Drehbuch
Gustav Kampendonk, Lothar Koch ('nach einer Idee von')
Kamera
Erich Claunigk (als 'Erich Claunick', auch Trickaufnahmen), Karl Breselow (Kameraführung)
Schnitt
Martha Dübber
Ton
Hans-Joachim Richter
Bauten
Walter Haag
Kostüme
Irms Pauli (Kostümberatung, als 'Irms Pan')
Produzent
Fritz Hoppe (Produktionsleitung), Otto Meissner (Herstellungsleitung)
Regie
Thomas Fantl (Regieassistenz), Hans Müller, Willi Schöne (Aufnahmeleitung), Hannes Staiger (Aufnahmeleitung)
nach oben
Dieser Film ist auf folgenden Medien enthalten
Typ Titel Label Land Datum
DVD Das Beste von Heinz Erhardt - Die großen Erfolge VZ-Handelsgesellschaft mbH Deutschland 20.06.2017
DVD Heinz Erhardt ...und der gleichen VZ-Handelsgesellschaft mbH Deutschland 04.12.2007
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 1045. mal aufgerufen.