HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienAuftritteDrehorte

Das VermÀchtnis des Inka
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Medien
Coverbilder
Vor - und Abspannbilder
Deutscher Vor- und Abspann
Screenshot
Datenbank-Suche
Druckansicht
Das VermÀchtnis des Inka
Das VermĂ€chtnis des Inka; El Ășltimo rey de los incas ; Legacy of the Inkas; Viva Gringo
Deutschland / Italien / Spanien 1966 - 94 Min.
Internationale Titel einblenden
Inhalt

Die BrĂŒder Jan und Karl Hansen erleben am Machu Picchu mit, wie der Inkakönig Tahuca vor den Augen seines Sohnes Haukaropora vom Banditen Gambusino getötet wird. Dieser ist auf der Suche nach dem zweiten Teil einer Kette, die den Weg zum verborgenen Inkaschatz weist. Der Priester Anciano hĂ€lt die BrĂŒder Hansen fĂŒr die Mörder und nimmt den kleinen Haukaropora in seine Obhut.

Jan verliert bei diesem Anschlag ebenfalls sein Leben; Karl kann sich retten.

Ein paar Jahre spÀter ist Haukaropora zum jungen Mann gereift. Anciano möchte einen revolutionÀren Umsturz anzetteln und Haukaropora zum neuen Inkakönig ausrufen. Er steckt insgeheim mit dem Gambusino, dem StierkÀmpfer Perillo und dem Söldner Pellejo unter einer Decke.

PrÀsident Castilla bittet Karl Hansen, der im Land mittlerweile als Vater Jaguar bekannt ist, um Hilfe. Er soll den Umsturz verhindern. Karl schlÀgt ein, um sich vom Ruf rein waschen will, der Mörder von Tahuca zu sein.

Auf der Suche nach Anciano erhĂ€lt Karl UnterstĂŒtzung durch seinen treuen Gehilfen Geronimo, seiner Nichte Graziella, sowie eher unfreiwillig von den Deutschen Professor Morgenstern und Fritze Kiesewetter und dem verlausten Indio Don Parmesan.

Graziella und Haukaropora kommen sich in der Folge ein wenig nĂ€her, doch es gibt kein Happy End: Er lehnt die Krone ab und zeigt seinem Volk damit, dass er keinen Krieg, sondern den Frieden will. Das Inkavolk ist wĂŒtend und Anciano tötet Haukaropora mit einer Lanze.
__________

Der Film wurde zum Teil an OriginalschauplÀtzen in Peru gedreht.

Starttermine:
09.04.1966 Deutschland Kino-Premiere Stachus-Filmpalast, MĂŒnchen
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller Rollenname Synchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Guy Madison Vater Jaguar / Karl Hansen
2 Rik Battaglia Antonio Perillo
3 Heinz Erhardt Professor Morgenstern / Oberst Glotino
4 Chris Howland Don Parmesan
5 Geula Nuni Graziella
6 William Rothlein Haukaropora
7 Fernando Rey PrÀsident Castilla
8 Carlo Tamberlani Anciano
9 Raf Baldassarre Geronimo
10 Geza de Rosner
(als 'Geza v. Rosner')
Jan Hansen
11 Winfried Groth Offizier 
12 Santiago Revero Minister Ruiz 
13 Ljubomir Dimitrow
(als 'L. Dimitroff')
HĂ€uptling
14 Bugomil Simeonov
(als 'L. Simeonoff')
Grosso
15 Antonio Almoros
(als 'A. Almoros')
Leutnant Escobedo
16 Gancho Ganchev
(als 'G. Gantscheff')
Verano
17 Ivan Stefanov
(als 'J. Stefanoff')
Capitan Pellejo 
18 Walter Giller
(und)
Fritze Kiesewetter
19 Francisco Rabal
(sowie 'Francesco Rabal'...als)
Gambusino
Nicht genannte Darsteller
20 Ingeborg Schöner Frau von Minister Ruiz
21 José Calvo
Galerie der unbekannten Darsteller dieses Films aufrufen
nach oben
Stab
Musik
Angelo Francesco Lavagnino
Drehbuch
Franz Marischka, Georg Marischka, Karl May (nach dem Roman von), Winfried Groth
Kamera
Siegfried Hold, Juan Marine (Zweite Kamera)
Ton
Walter Zander
Maske
Franz Göbel
Sonstiges
Will Appelt (Standfotos), José Antonio de la Guerra (Chefarchitekt), Pete Kellett (Zweite Unit), Winfried Groth (Zweite Unit), Franz Marischka (Zweite Unit)
Produzent
Guarrido Lecca (Produktionsgruppen), Fausto Lucelli (Produktionsgruppen), José Maria Ramos (Produktionsgruppen), Iwan Dragonoff (Produktionsgruppen), Willy Egger (Produktionsleitung), Carl Szokoll
Regie
Peter MĂŒller (Aufnahmeleitung), Georg Marischka
nach oben
Dieser Film ist auf folgenden Medien enthalten
Typ Titel Label Land Datum
DVD Das VermĂ€chtnis des Inka - Der große «Karl May» Western Filmverlag Fernsehjuwelen Deutschland 15.12.2017
DVD Das VermĂ€chtnis des Inka - Der große «Karl May» Western Filmverlag Fernsehjuwelen Deutschland 15.12.2017
DVD Das VermÀchtnis des Inka Koch Media GmbH Deutschland 21.05.2008
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 7259. mal aufgerufen.